Traumwohnung der Österreicher kostet im Schnitt 920 Euro Miete

Wien (APA) - Wenn es um die eigenen vier Wände zur Miete geht, haben Österreicher eine klare Vorstellung: Am beliebtesten sind Wohnungen mit drei bis fünf Zimmern und einer Größe zwischen 83 und 108 Quadratmetern, geht aus einer Analyse des Immobilienportals immowelt.at am Dienstag hervor. "Im österreichischen Durchschnitt liegt die Miete für eine Wohnung in Idealgröße bei 920 Euro", so die Untersuchung.

Am tiefsten in die Tasche greifen muss man für die Traumwohnung in Innsbruck, wie der Vergleich der zehn größten österreichischen Städte zeigt. Im Median werden dort 1.350 Euro Miete fällig. In Wien und Salzburg schlagen die geräumigen vier Wände mit je 1.300 Euro zu Buche. Am günstigsten ist es in Klagenfurt, wo die ideale Wohnung 810 Euro kostet, gefolgt von Wels (870 Euro) und St. Pölten (910 Euro). "Mehr als 500 Euro trennen die günstigste und die teuerste Stadt voneinander", hebt das Immobilienportal hervor.

Ganz oben auf der Wunschliste der Wohnungssuchenden steht nach der Größe auch ein Balkon, eine Terrasse oder gar ein Garten. Weniger wichtig sind der Studie zufolge Keller oder Dachboden, Barrierefreiheit oder eine vorhandene Küche. Untersucht wurden die Mietpreise von 13.860 Mietwohnungen, die im ersten bis dritten Quartal 2017 auf immowelt.at inseriert wurden.

Wien (APA/Reuters) - Der Wiener Öl- und Gaskonzern OMV will trotz des Ausstiegs der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran vorerst nicht von seinen Plänen in dem Land abrücken. "Unser Vorhaben im Iran ist nicht zum Stillstand gekommen, sondern läuft weiter", sagte OMV-Vorstandsmitglied Johann Pleininger am Dienstag auf der Aktionärsversammlung.
 

Newsticker

OMV will Iran-Pläne vorerst nicht abblasen

Berlin (APA/Reuters) - Nach der Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit hat EU-Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen die US-Regierung aufgefordert, die Europäische Union (EU) dauerhaft von Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium auszunehmen. "Wir können nichts anderes akzeptieren als die dauerhafte Ausnahme", sagte Katainen am Dienstag in Berlin.
 

Newsticker

EU-Kommissionsvize pocht auf dauerhafte Ausnahme von US-Strafzöllen

Istanbul (APA/AFP) - Die türkische Lira ist auf ein neues Rekordtief gefallen, nachdem die US-Ratingagentur Fitch sich besorgt über die Unabhängigkeit der Zentralbank geäußert hat. Die türkische Währung verlor allein am Dienstag 1,3 Prozent ihres Werts gegenüber dem Dollar und notierte vorübergehend bei 4,66 Lira zum Dollar.
 

Newsticker

Türkische Lira setzt Talfahrt ungebremst fort