Toys'R'Us-Gründer stirbt kurz nach angekündigtem Aus der US-Filialen

Los Angeles (APA/AFP) - Eine Woche nach der angekündigten Schließung aller Filialen in den USA ist der Gründer des Spielwarenhändlers Toys'R'Us, Charles Lazarus, im Alter von 94 Jahren gestorben. Es habe für das Unternehmen zuletzt viele traurige Momente gegeben, 'und keiner war herzzerbrechender als die heutige Nachricht vom Hinscheiden unseres geliebten Gründers', erklärte Toys'R'Us am Donnerstag.

Lazarus war demnach schon länger erkrankt. 'Er war der Vater des Spielzeug-Geschäfts', sagte der Nachfolger von Lazarus an der Firmenspitze, Michael Goldstein. Er habe sich mit Spielzeug ausgekannt und Spielzeug geliebt, fügte Goldstein hinzu.

Aus dem operativen Geschäft hatte sich Lazarus schon vor längerer Zeit zurückgezogen. Er hatte das Unternehmen im Jahr 1948 in Form eines kleinen Ladens gegründet. In den 80er Jahren expandierte der Spielwarenhändler - erst nach Kanada, dann auch nach Europa. In Deutschland machte Ende 1986 der erste Toys'R'Us-Markt auf.

Doch den Start ins Online-Zeitalter verpasste das Unternehmen. Seit 2004 ging es bergab, 2005 wurde das Unternehmen an die Investmentfonds Bain Capital und KKR sowie den Immobilieninvestor Vornado Realty Trust verkauft. Im September 2017 erklärte das Unternehmen seine Insolvenz - hoffte aber noch, sich unter Gläubigerschutz sanieren zu können. Mit der Entscheidung von vergangener Woche, alle Filialen in den USA dicht zu machen, ist diese Hoffnung dahin.

Los Gatos (APA/Reuters) - Das Filmportal Netflix hat mit seinen Abonnentenzahlen die Märkte enttäuscht und seine Aktien auf Talfahrt geschickt. Der mit Produktionen wie "House of Cards" oder "Orange is the new black" bekannte Streamingdienst gewann nach eigenen Angaben vom Montag im zweiten Quartal auf dem US-Heimatmarkt 670.000 neue Nutzer hinzu, international waren es 4,47 Millionen.
 

Newsticker

Filmportal Netflix enttäuscht - Aktie auf Talfahrt

Wien (APA) - Bei der Telekom Austria ist das Nettoergebnis im 2. Quartal wie erwartet durch eine Markenwert-Abschreibung von 112,5 Mio. auf 58,0 Mio. Euro gedrückt worden. Ohne diesen Effekt im Ausmaß von 72,4 Mio. Euro wäre das Nettoergebnis um 15,9 Prozent gestiegen.
 

Newsticker

Telekom Austria: Abschreibung drückte Ergebnis im 2. Quartal

Washington (APA/Reuters) - US-Notenbankchef Jerome Powell sieht die US-Wirtschaft trotz der Gefahr eines ausufernden Handelsstreits weiter im Aufwind. Mit der richtigen Geldpolitik bleibe in den nächsten Jahren der Arbeitsmarkt stark und die Inflation in der Nähe von zwei Prozent, sagte Powell am Dienstag in seiner halbjährigen Anhörung vor dem Bankenausschuss des US-Senats.
 

Newsticker

Fed-Chef sieht US-Konjunktur trotz Handelsstreit optimistisch