Toyota hebt Jahresprognose an

Toyota (APA/dpa) - Der führende japanische Autoproduzent Toyota hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Wie der Konzern am Dienstag bekanntgab, dürfte sich der Nettoertrag zum Bilanzstichtag 31. März 2019 auf 2,3 Billionen Yen (17,86 Mrd. Euro) belaufen.

Bisher war die Gruppe, zu der auch der Nutzfahrzeughersteller Hino Motors und der Kleinwagenbauer Daihatsu gehören, von einem Nettogewinn von 2,12 Billionen Yen ausgegangen. In den ersten sechs Monaten hatte der Volkswagen-Rivale den Gewinn um 16 Prozent auf 1,24 Billionen Yen gesteigert. Dazu trugen der unerwartet schwache Yen, weitere Kostenkürzungen sowie Marketing-Maßnahmen bei.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte