Top-500 der deutschen Unternehmen legten 2017 beim Umsatz zu

Berlin (APA/dpa) - Die nach Umsatz 500 größten deutschen Firmen haben einer Untersuchung zufolge im vergangenen Jahr noch einmal deutlich zulegen können. Für ihr jährliches Ranking ermittelten die "Welt" und das Beratungsunternehmen Accenture ein Gesamt-Umsatzplus 2017 von 4,8 Prozent. Außerdem beschäftigten die Top-500-Betriebe 3,6 Prozent mehr Mitarbeiter als 2016. Rückläufige Erlöse verbuchten 66 Unternehmen.

Der Chemiekonzern BASF konnte seinen Umsatz sogar um 12 Prozent steigern, das Unternehmen aus Ludwigshafen kam auf insgesamt 64,47 Mrd. Euro und gelangten damit absolut gesehen wieder unter die zehn umsatzstärksten Firmen. An der Spitze der Top 500 gab es von 2016 auf 2017 nur einen Wechsel: Audi sackte auf Rang zwölf ab, BASF ist dafür wieder ein Top-10-Konzern.

Ganz oben stehen laut "Welt" (Montagausgabe) weiterhin die drei Autohersteller Volkswagen, Daimler und BMW. Der umsatzstärkste deutsche Konzern ist nach wie vor Volkswagen mit 230,68 Mrd. Euro (plus 6,2 Prozent) vor Daimler mit 164,33 Mrd. Euro. Der VW-Konzern steht damit schon seit elf Jahren unangefochten an der Spitze der Top 500. Mit BMW dürfte bald ein drittes deutsches Unternehmen einen dreistelligen Milliardenumsatz verbuchen. Allerdings rückt Lebensmitteleinzelhändler Schwarz (Lidl, Kaufland) auf Platz vier näher an die Münchner heran. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz des Konzerns aus Neckarsulm um 7,4 Prozent auf 96,6 Mrd. Euro.

In einem Städtevergleich ist Hamburg mit 34 Unternehmen weiterhin der wichtigste Standort für Top-500-Konzerne vor München (33), Frankfurt (25), Berlin und Düsseldorf (je 20).

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …