TomTom mit stabilem Gewinn bei sinkenden Umsätzen

Analysten hatten durchschnittlich ein Ergebnis von 34 Mio. Euro erwartet. Der Umsatz ging wegen sinkender Nachfrage für Navigationsgeräte um zehn Prozent auf 192 Mio. Euro zurück.

TomTom beliefert Autobauer mit Kartendaten für autonomes Fahren und konkurriert hier unter anderem mit Google und der früheren Nokia-Tochter Here. TomTom arbeitet unter anderem mit Bosch und der chinesischen Suchmaschine Baidu zusammen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte