Tiroler AK befürchtet durch "Gold Plating" Sozialabbau

Innsbruck (APA) - Der schwarze Tiroler Arbeiterkammerpräsident Erwin Zangerl warnt vor einer Hintertür für Sozialabbau durch die "Gold Plating"-Initiative. Die Stellungnahmen von Industriellenvereinigung und Wirtschaftskammer zu unerwünschten Übererfüllungen von EU-Mindeststandards ließen derartiges befürchten, erklärte Zangerl in einer Aussendung am Freitag.

"Die Industrie- und Wirtschaftslobbys haben knapp 500 Forderungen zur Senkung von Arbeitnehmer-, Umwelt- und Konsumentenrechts-Standards aufgelistet", bemängelte Zangerl. Zur Zielscheibe geworden sei neben der fünften Urlaubswoche etwa auch der Kündigungsschutz. Das Papier von Industrie und Wirtschaft kritisiere zudem auch den umfassenden Kündigungsschutz im Mutterschutz mit dem Kommentar "unnötige Einschränkung des Kündigungsrechts erhöht die Personalkosten", hieß es.

Es sei ein "brutaler Kampf"ausgebrochen. Die Rechte von Arbeitnehmern sollen noch mehr beschnitten werden, so der Tiroler AK-Präsident: "Und das Ganze wird als Bürokratie-Abbau getarnt." Wer die gesetzlichen Regelungen in Österreich auf das niedrigere EU-Niveau zurückschraube, betreibe Soziallabbau, so Zangerl.

Zangerl erwartete sich eine "klare Absage der Bundesregierung gegenüber den Stellungnahmen von Industrie und Wirtschaft zum Gold Plating". "Wir werden uns mit aller Kraft gegen die Verschlechterung von gesetzlichen Regelungen, vor allem bei den arbeits- und sozialrechtlichen aber auch den Umwelt-Standards zur Wehr setzen", so der Tiroler AK-Präsident.

Essen (APA/Reuters) - Die RWE-Tochter Innogy hat in den ersten neun Monaten wegen Einbußen in der Ökostromsparte und im Vertrieb weniger verdient. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei um 11 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro geschrumpft, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
 

Newsticker

Ökostromgeschäft von Innogy schwächelt

Zürich/Rapperswil-Jona (APA/Reuters) - Der Schweizer Zementkonzern LafargeHolcim zieht sich aus Indonesien zurück. Der Weltmarktführer verkauft seine 80,6-Prozent-Beteiligung an Holcim Indonesia an den lokalen Baustoffhersteller Semen Indonesia, wie LafargeHolcim am Montagabend mitteilte. Einschließlich Schulden belaufe sich der Wert des Geschäfts auf insgesamt 1,75 Mrd. Dollar (1,55 Mrd. Euro).
 

Newsticker

Zementriese LafargeHolcim verkauft Indonesien-Geschäft

Wien (APA) - Alle Jahre wieder kommen sie, die Berechnungen zu den voraussichtlichen Weihnachtsausgaben. Einer Deloitte-Umfrage zufolge zählen die Österreicher heuer zu den big spendern im Weihnachtsgeschäft nach den Briten und Spaniern. Für Gutscheine, Bücher & Co wollen die heimischen Befragten 542 Euro ausgeben, der Schnitt der untersuchten zehn Länder liegt bei 456 Euro.
 

Newsticker

Weihnachten - Ausgaben der Österreicher im Europa-Vergleich hoch