Thomas Bachhofner wird neuer CEO der Rhomberg Sersa Rail

Bregenz (APA) - Der österreichisch-schweizerische Bahntechnikhersteller Rhomberg Sersa Rail (RSRG) bekommt einen neuen operativen Geschäftsführer. Thomas Bachhofner (48) wird diese Funktion ab August übernehmen und damit den bisherigen CEO und Eigentümer Hubert Rhomberg ablösen. Rhomberg will sich gemeinsam mit Co-Besitzer Konrad Schnyder auf den strategischen Ausbau der Gruppe konzentrieren.

Der Maschinenbauingenieur Bachhofner war zuvor rund 20 Jahre bei der Andritz AG tätig, in den vergangenen Jahren als Senior Vice President in führenden Managementfunktionen, teilte die RSRG am Mittwoch mit. Zuletzt verantwortete er das Geschäftsfeld "Andritz Separation" mit 450 Mio. Euro Umsatz und 1.800 Mitarbeitern. In dieser Funktion war er für maßgeschneiderte Maschinenbaulösungen für die Filtertechnik im Bergbau, in der Umwelttechnik, der chemischen Industrie und der Lebensmittelbranche zuständig.

Zur RSRG wurde Bachhofner geholt, um das Komplettangebot des Bahntechnik-Anbieters in den Heimmärkten Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in den Kernmärkten Australien, Kanada und Großbritannien durch Synergien innerhalb der Gruppe zu stärken. Für Rhomberg bringt Bachhofner "genau die richtigen Werkzeuge mit, um unser Unternehmen in der nächsten Entwicklungsphase zu begleiten."

Die RSRG - ein Zusammenschluss der Vorarlberger Rhomberg Bahntechnik mit der Schweizer Sersa Group - erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 436 Mio. Euro. In acht Ländern auf drei Kontinenten waren 2.109 Mitarbeiter beschäftigt.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …