Tesla-Gründer Musk lässt mit geheimnisvollem Tweet Aktie steigen

Der Gründer des US-Elektroautoherstellers Tesla hat mit einer wolkigen Ankündigung den Aktienkurs seiner Firma in die Höhe getrieben. "Eine große neue Tesla-Produktlinie - kein Auto" werde am 30. April um 20.00 Uhr präsentiert, schrieb Elon Musk am Montag (Ortszeit) im Kurzbotschaftendienst Twitter. Die Aktie des Unternehmens legte daraufhin um drei Prozent auf knapp 191 Dollar (176,1 Euro) zu.

In Medienberichten wurde spekuliert, die Ankündigung könnte sich auf eine Batterie für den Privatgebrauch beziehen. Über ein solches Produkt hatte Musk im Februar gesprochen. Das Unternehmen werde "ziemlich bald Heimbatterien oder Verbraucherbatterien für den Einsatz in Haushalten oder Firmen" vorstellen, sagte er damals. Das Design sei bereits fertig und die Produktion könne voraussichtlich binnen sechs Monaten beginnen.

Tesla verkauft in relativ kleiner Stückzahl hochwertige E-Autos, die unter anderem dank Kundschaft aus Hollywood bekannt wurden. Das Model S, das bisher einzige des Unternehmens, kostet mehr als doppelt so viel wie ein vergleichbares Auto mit herkömmlichem Antrieb. Ein großer Kostenfaktor ist die Batterie.

Wien (APA) - Der Schweizer Vermögensverwalter Norbert Wicki ist heute im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere erstmals von Richterin Marion Hohenecker einvernommen worden. Die Anklage wirft Wicki vor, mit seinen Geschäften die Spur des Korruptionsgeldes aus der Buwog-Provision verschleiert und Geldwäsche begangen zu haben. Wicki selber erklärte sich für unschuldig.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Viele Geschäfte auf Mandarin-Konto in Liechtenstein

Brüssel (APA/Reuters) - Der Warenverkehr zwischen der Europäischen Union und Großbritannien wird nach dem Brexit nach Einschätzung der EU-Kommission selbst dann leiden, wenn sich beide Seiten auf einen Freihandelsvertrag einigen sollten. Ein solches Abkommen könne keinen vollkommen reibungslosen Handel sicherstellen, hieß es in einem Reuters am Dienstag vorliegenden Dokument der EU-Kommission.
 

Newsticker

EU-Dokument: Handel mit Großbritannien leidet auch mit Vertrag

Linz (APA) - Die Sparkasse Oberösterreich hat im heurigen ersten Halbjahr mehr Gewinn gemacht. Für das Gesamtjahr wird ein ähnliches Ergebnis wie 2017 erwartet. Das teilte die Bank in ihrem Halbjahresfinanzbericht Dienstagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sparkasse Oberösterreich im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn