Tesla - Verwaltungsrat will Aufklärung über Musk-Pläne

New York (APA/Reuters) - Der Verwaltungsrat des US-Elektroautoherstellers Tesla verlangt Insidern zufolge von Unternehmenschef Elon Musk mehr Informationen darüber, wie dieser einen Rückzug des Konzerns von der Börse finanzieren will.

Das Gremium habe zwar mehrmals über den Vorschlag beraten, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Detaillierte Informationen über die Finanzierung eines solches Vorhabens, habe der Verwaltungsrat von Musk jedoch nicht erhalten.

Das Gremium werde in den kommenden Tagen entscheiden, ob eine formelle Prüfung der Vorschläge Musks gestartet werde. Mit Investmentbankern werde gesprochen, ob hierzu Finanzberater hinzugezogen werden sollten, hieß es.

Musk hatte am Dienstagabend über den Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt, er erwäge, den Elektroauto-Pionier von der Börse zu nehmen. Die Finanzierung eines solchen Vorhabens sei gesichert.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte