Telekom Austria verschiebt Start von Streamingdienst A1 Now

Wien - Die Telekom Austria verschiebt den Start des Streamingdienstes A1 Now ins nächste Jahr. Man sei gerade dabei, das Feedback aus dem Betatest einzuarbeiten, erklärte Pressesprecherin Livia Dandrea-Böhm auf APA-Anfrage. "Wir planen auch, die Features zu erweitern. Ein Launch heuer wird sich daher nicht mehr ausgehen, wir gehen vom ersten Halbjahr 2016 aus", so die Sprecherin.

Die Telekom wollte mit der Online-Videothek ursprünglich noch heuer starten. Teil des Angebots soll auch ein "Cloud Recorder" sein, mit dem das TV-Programm von 40 Sendern bis zu eine Woche lang im Nachhinein abgerufen werden kann. Von Rechteinhabern kamen aber Bedenken. Wegen der unklaren urheberrechtlichen Lage liegen laut APA-Informationen ähnliche Aufnahmefunktionalitäten von anderen Betreibern vorerst in der Schublade.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …