Tele2 macht Mobilfunkern in Österreich Konkurrenz

Der schwedische Telekomkonzern Tele2 will bis zum Jahresende in den österreichischen Mobilfunkmarkt einsteigen. Das Unternehmen plane ein eigenes Angebot und miete sich dafür in das Netz der Deutsche-Telekom -Tochter T-Mobile ein, wie Tele2 am Dienstag mitteilte.

Details ließ ein Sprecher offen. Der Vorstoß der Schweden könnte den Preiskampf am österreichischen Mobilfunkmarkt weiter anheizen.

In der Alpenrepublik mieten sich zunehmend Quereinsteiger ohne eigenes Netz in die Infrastruktur der etablierten Anbieter ein. Zunächst musste Hutchison sein Netz für solche Quereinsteiger öffnen und damit nach der Übernahme eines Konkurrenten den Auflagen der Wettbewerbshüter nachkommen. Mittlerweile haben auch andere Mobilfunker die Vermietung ihrer Infrastruktur an Drittanbieter als Geschäftsmodell entdeckt. Der Kabelnetzbetreiber UPC und die Aldi-Schwester Hofer haben bereits den Einstieg in den österreichischen Mobilfunkmarkt gewagt.

Bellinzona (APA/sda) - Die am Regionalflugplatz Lugano operierende Darwin Airline ist endgültig bankrott und stellt den Betrieb ein. Das wurde am Nachmittag an einer Personalversammlung des Unternehmens deutlich, an der bereits ein Konkursbeamter beteiligt war.
 

Newsticker

Darwin Airline bankrott und stellt Betrieb ein

Christian Keuschnigg, Professor für Nationalökonomie an der Universität St. Gallen und Leiter des Wirtschaftspolitischen Zentrums in Wien.

Standpunkte

Soziale Teilhabe: Wo steht Österreich?

Athen (APA/dpa-AFX) - Ein Russe, der mit digitalen Währungen wie Bitcoin einen Milliardenbetrug begangen haben soll, soll an die USA ausgeliefert werden. Das beschloss der höchste griechische Gerichtshof (Areopaag) am Mittwoch in letzter Instanz, wie das griechische Staatsradio berichtete.
 

Newsticker

Milliardenbetrug mit Bitcoin: Verdächtiger soll ausgeliefert werden