Tausende schmutzige Diesel-Altautos fahren jetzt in Bulgarien

Brüssel (APA/dpa) - Nach der Abkehr vieler Westeuropäer vom Diesel landen zehntausende Altautos in Südosteuropa. 2017 habe allein Bulgarien mehr als 100.000 Gebrauchtwagen importiert, darunter 35.000 Diesel, rechnete der europäische Verband Transport & Environment am Montag in Brüssel vor. Jedes zweite der Dieselautos sei älter als zehn Jahre.

Bei den im vergangenen Jahr nach Bulgarien eingeführten Dieselwagen liege der Ausstoß gesundheitsgefährdender Stickoxide im Durchschnitt zwölf Mal höher als der EU-Grenzwert für Neuwagen. Auch fehle bei den alten Wagen der serienmäßige Partikelfilter gegen Feinstaub, monierte der Verband.

Der Diesel hat seit den Enthüllungen über manipulierte Abgaswerte und der Furcht vor Fahrverboten in Deutschland und anderen Ländern an Ansehen verloren. Transport & Environment untersuchte die Exporte nach Bulgarien, weil das Land derzeit den EU-Ratsvorsitz hat und dort am Dienstag eine informelle Umweltminister-Tagung beginnt.

Wien (APA) - Die von der Regierung beschlossenen Auflagen für NGOs bei der Teilnahme an Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) sind laut einem Gutachten des Verfassungsjuristen Daniel Ennöckl von der Universität Wien europarechtswidrig. Die vorgesehene Offenlegung der Mitglieder widerspreche dem europäischen Datenschutzrecht, hieß es in einer Aussendung des Auftraggebers Ökobüro.
 

Newsticker

UVP - Einschränkung von NGOs laut Gutachten rechtswidrig

München/Ingolstadt (APA/dpa/Reuters) - Trotz des verhängten Bußgelds von 800 Mio. Euro gegen Audi läuft das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft München gegen den Autohersteller weiter. Nach wie vor werde gegen 20 Beschuldigte ermittelt, sagte ein Sprecher der Behörde am Dienstag. Mit der Geldstrafe sei lediglich ein anhängiges Ordnungswidrigkeitsverfahren abgeschlossen worden.
 

Newsticker

Staatsanwaltschaft: Ermittlungsverfahren gegen Audi läuft weiter

Düsseldorf (APA/dpa) - Noch sind China und Bangladesch die mit Abstand wichtigsten Lieferländer für den Modehandel in Deutschland. Doch die Modeproduktion kehrt vermehrt nach Europa zurück, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung McKinsey, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und des Digital Capability Center Aachen hervorgeht.
 

Newsticker

Modeproduktion kehrt zunehmend nach Europa zurück