SW Umwelttechnik verkauft Teil von Grundstück an Lienzer Standort

Klagenfurt/Lienz (APA) - Die SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG verkauft einen 1,3 Hektar großen Teil ihrer Liegenschaft am Standort Lienz in Osttirol. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, wurde Anfang 2018 ein Produktionsprozess optimiert, wodurch man einen Teil des Grundstücks nicht mehr benötigt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Konkret wurde die Behälterproduktion in Lienz von zwei Standorten zu einem zusammengefasst, heißt es von einer Unternehmenssprecherin: "Dadurch wurde ein Lager aufgelöst, das nun nicht mehr gebraucht wird." Das Unternehmen erwartet durch kürzere Wege Einsparungen, auch wenn die eher gering bleiben würden. Im Arbeiterbereich sollen allerdings keine Arbeitsplätze eingespart werden.

Der aus dem Verkauf resultierende Buchgewinn werde sich als Einmaleffekt auf das Konzernergebnis auswirken, heißt es von SW Umwelttechnik. Bis zum Sommer soll die Transaktion über die Bühne gehen.

Am Standort Lienz entwickelt das Unternehmen Betonfertigteile für Kunden der Geschäftsbereiche Wasserschutz und Infrastruktur, sie werden auch hier hergestellt. Die Produktpalette reicht von Mineralölabscheidern, Regenwassernutzungsanlagen, Kläranlagen und Großbecken bis hin zu Stützwandsystemen und Elementen aus ultrahochfestem Beton.

Brüssel/Wien (APA) - Beim Schienenverkehr ist Österreich Spitzenreiter in der Europäischen Union (EU). Pro Kopf würden in der Alpenrepublik 2.255 Kilometer im Jahr mit Zug, Straßen- und U-Bahn gefahren werden, der EU-Schnitt liege bei lediglich 1.090 Kilometern, informierte der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) am Freitag in einer Aussendung. In Europa liege nur die Schweizer mit 2.610 Kilometern vor Österreich.n vor Österreich.
 

Newsticker

Österreich EU-Spitzenreiter beim Schienenverkehr

Rüsselsheim/Frankfurt (APA/dpa) - Angesichts geringer Aufträge drohen bei Opel laut einem Medienbericht weitere Produktionskürzungen. Die Leitung habe im Stammwerk Rüsselsheim vom 1. bis zum 29. Oktober sieben "Korridortage" beantragt, an denen die Bänder stillstehen und Mitarbeiter zu Hause bleiben, berichten die Zeitungen der Mainzer Verlagsgruppe VRM. Sie berufen sich auf eine interne Mitarbeiter-Information des Betriebsrates.
 

Newsticker

Bericht: Opel drosselt Produktion in Rüsselsheim weiter

Düsseldorf/Ankara (APA/dpa) - Der Verfall der türkischen Lira macht sich beim Konsumgüterkonzern Henkel vor allem im Klebstoffgeschäft bemerkbar. Dort sehe man erste Anzeichen, dass sich das Wachstum abschwächen könnte, sagte Vorstandschef Hans Van Bylen der "Wirtschaftswoche" (Freitag). Bei Waschmitteln und Kosmetik spüre Henkel hingegen noch keinen Einfluss auf den Umsatz.
 

Newsticker

Henkel-Chef: Türkische Lira belastet Klebstoffgeschäft