SW Umwelttechnik legte im 1. Quartal beim Umsatz zu - Weniger Verlust

Die an der Wiener Börse notierte Kärntner SW Umwelttechnik hat im ersten Quartal 2015 beim Umsatz gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Laut einer Ad hoc-Mitteilung des Unternehmens vom Freitag wurden 10,2 Mio. Euro erlöst (2014: 7,4 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) ist mit 0,8 Mio. Euro negativ (2014: -0,9 Mio. Euro), das EGT mit 200.000 Euro (davor -1,6 Mio. Euro) ebenso im Verlustbereich.

Das Finanzergebnis aus der Währungs-Umrechnung kam im ersten Quartal in die schwarzen Zahlen und lag bei 1,2 Mio. Euro (2014: minus 0,4 Mio. Euro). Das EBITDA wies eine schwarze Null aus (2014: minus 0,1 Mio. Euro).

Dem Unternehmen zufolge resultiert das Umsatzplus aus der erhöhten Bautätigkeit in den CEE-Märkten und aus der aktuellen Investitionstätigkeit von Industrie- und Gewerbekunden. Die Situation in Österreich bleibe wegen der Sparmaßnahmen der Regierung herausfordernd. Außerdem sei anzumerken, dass das erste Quartal aus saisonalen Gründen in der Regel etwa 15 Prozent zum Jahresumsatz beitrage und damit nur bedingt aussagekräftig sei.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen