Südtiroler Transportunternehmen Fercam erzielte 2015 Rekordumsatz

Das Südtiroler Transport- und Logistikunternehmen Fercam feiert ein goldenes Jahr 2015. Der Umsatz sei um 12,5 Prozent auf knapp 600 Mio. Euro gestiegen, teilte die Bozner Gruppe mit. Das ist ein Rekord in der bisherigen Firmengeschichte.

Das Umsatzplus führt Fercam vor allem auf das Wachstum im Transportbereich zurück. Obwohl dieser Markt nach wie vor stark umkämpft sei, habe man den Umsatz in diesem Bereich um rund 11 Prozent steigern können, berichtet Hannes Baumgartner, der für den Transportbereich verantwortlich ist. Im zweitgrößten Geschäftsfeld, der Logistik, betrug Fercams Wachstum 14 Prozent zu.

Das Unternehmen rechnet mit weiterem Wachstum. Laut dem Strategieplan bis 2020 wolle Fercam in den nächsten Jahren das Umsatzziel von 1 Mrd. Euro erreichen, betonte Geschäftsführer Thomas Baumgartner. Investitionen von 50 Mio. Euro sind den Angaben zufolge zur Umsetzung des Entwicklungsplans vorgesehen. Fercam beschäftigt derzeit rund 1.690 Mitarbeiter.

In den nächsten zwei Jahren will das Unternehmen neue Logistikzentren mit einer Fläche von insgesamt 80.000 Quadratmetern errichten. Das Wachstum konzentriere sich dabei auf Norditalien und die Toskana. Neue Lagerhallen sind in Verona, Vicenza, Brescia, Mailand, Turin, Bologna und Florenz geplant. Die Bauarbeiten für die neuen Logistikzentren in Verona und Bologna beginnen schon in den nächsten Wochen.

Paris (APA/AFP) - Unter Präsident Emmanuel Macron ist Frankreich für deutsche Unternehmen wieder deutlich attraktiver geworden: 90 Prozent der deutschen Firmen in Frankreich bewerten die Wirtschaftslage derzeit als gut oder zufriedenstellend - mehr als doppelt so viele wie vor zwei Jahren, wie es in einer am Freitag in Paris veröffentlichten Studie der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer heißt.
 

Newsticker

Deutsche Unternehmen finden Frankreich wieder attraktiv

London (APA/Reuters) - Der Haushaltsstreit von Italien mit der EU-Kommission bremst am Geldmarkt die Spekulationen auf eine EZB-Zinserhöhung. Mittlerweile wird erst für Oktober 2019 damit gerechnet, dass die Europäische Zentralbank (EZB) einen ihrer Schlüsselzinsen anhebt. Die Chancen für einen Schritt um zehn Basispunkte bereits im September 2019 werden dagegen inzwischen als deutlich niedriger angesehen.
 

Newsticker

Erster EZB-Zinsschritt 2019 wegen Italien-Streits später erwartet

Bangalore/Santa Clara (Kalifornien) (APA/Reuters) - Der Chiphersteller Micron Technology Inc kauft seinem Partner Intel dessen Anteil an dem Gemeinschaftsunternehmen IM Flash Technologies ab. Dafür lege Micron Techology rund 1,5 Milliarden Dollar (1,30 Mrd. Euro) in bar auf den Tisch, teilte das US-Unternehmen am Donnerstag mit.
 

Newsticker

Micron kauft Intel-Anteil an Joint-Venture IM Flash Technologies