Styria Media Group beteiligt sich an deutschem Marketingunternehmen

Wien/Graz (APA) - Die Styria Media Group beteiligt sich zu 20 Prozent an dem deutschen Marketingunternehmen Offerista Group. Zugleich überträgt Styria 100 Prozent der Anteile der Onlineplattform wogibtswas an die deutsche Gruppe, teilte der Konzern heute, Dienstag in einer Aussendung mit.

Der Deal sei der logische nächste Schritt, um im internationalen Kontext erfolgreich zu sein, erklärte Styria-Digitalchef Michael Berger in der Aussendung. Die deutsche Offerista Group bildet eigenen Angaben zufolge das größte Netzwerk für digitales Handelsmarketing in der DACH-Region.

Die Online-Plattform wogibtswas informiert über eigene Portale und Apps Nutzer über Aktionen und Flugblätter in der Umgebung und ist eigenen Angaben zufolge Marktführer in Österreich. wogibtswas.at soll auch nach der Anteilsübertragung an die Deutschen als eigenständige Marke und Gesellschaft bestehen bleiben, so die Aussendung.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte