Zahl der Studenten steigt auf 376.000

Im letzten Wintersemester (2014/15) waren nach aktuellen Berechnungen von Statistik Austria 375.911 Personen an Österreichs Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen für ein ordentliches Studium oder ein Lehrgang-Studium inskribiert. Im Jahr davor war die Studierendenzahl noch bei 367.810 gelegen. Der Zuwachs in einem Jahr betrug also 8.101 Personen bzw. 2,2 Prozent. Im Fünfjahresvergleich stieg die Studierendenzahl von 323.356 im Jahr 2009/10 um 52.555 Personen bzw. 16,3%.

Von den 375.911 Studierenden des Wintersemesters 2014/15 waren rund vier Fünftel (78,4 Prozent) an öffentlichen Universitäten als ordentliche Hörerinnen und Hörer (277.508) oder Lehrgang-Studierende (17.332) eingeschrieben. Der zweitgrößte Hochschulbereich ist in Österreich der Fachhochschulsektor, wo im Wintersemester 2014/15 45.660 ordentliche sowie 2.503 Lehrgang-Studien belegt wurden. An Pädagogischen Hochschulen wurden 15.356 Lehramtsstudien und 16.263 Lehrgang-Studien belegt. Deutliche Steigerungen verzeichnete in den letzten Jahren der Privatuniversitätsbereich. 2014/15 studierten an Privatuniversitäten bereits rund zweieinhalb Prozent der Hochschulstudierenden, nämlich 7.577 ordentliche und 1.710 Lehrgang-Studierende.

Über drei Viertel der Studierenden sind österreichische Staatsbürger

287.188 bzw. 76,4 Prozent der 375.911 Hochschulstudierenden des Wintersemesters 2014/15 waren österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger (siehe Tabellen 1 und 2). Von den ausländischen Staatsangehörigen lebten viele schon vor Studienbeginn in Österreich. Insgesamt rund 15 Prozent aller Hochschulstudierenden kamen aus dem Ausland, rund 28 Prozent aus Wien, 13 Prozent aus Niederösterreich, 12 Prozent aus Oberösterreich und 11 Prozent aus der Steiermark. Aus Tirol kamen rund 6 Prozent der Studierenden, aus Kärnten und Salzburg jeweils 5 Prozent und jeweils 2 Prozent aus dem Burgenland sowie aus Vorarlberg.

203.912 Studierende waren Frauen, was einem Anteil von 54,2 Prozent entspricht. An Pädagogischen Hochschulen waren mehr als drei Viertel der Studierenden weiblich, an Fachhochschulen etwas weniger als die Hälfte. An öffentlichen Universitäten waren 52,9 Prozent und an Privatuniversitäten 61,6 Prozent der Studierenden Frauen.

72.887 neue Studentinnen und Studenten

Nach Berechnungen von Statistik Austria begannen im Jahr 2014 an Österreichs Hochschulen 72.887 Personen, die zuvor noch nie für ein Studium eingeschrieben waren, ein ordentliches Studium oder ein Lehrgang-Studium. Davon sammelten rund 48.000 ihre ersten Hochschulerfahrungen in Österreich an einer öffentlichen Universität, rund 2.500 an einer Privatuniversität, über 14.000 begannen an einer Fachhochschule ihr erstes Hochschulstudium und rund 8.000 an einer Pädagogischen Hochschule.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …