Studie: Deutsche Wirtschaft gab 2017 mehr für Forschung aus

Essen (APA/dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat ihre Forschungsausgaben im vergangenen Jahr erhöht. Die Investitionen in eigene Forschung und Entwicklung (FuE) lagen 2017 mit 68,6 Mrd. Euro um 9,3 Prozent höher als im Jahr zuvor.

Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Erhebung des Essener Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft hervor. Bei den Zahlen handelt es sich um vorläufige Daten. Die endgültigen Ergebnisse - aufgeschlüsselt nach Branchen - sollen im Frühjahr 2019 veröffentlicht werden.

Den vorläufigen Ergebnissen zufolge stockten die Unternehmen im vergangenen Jahr auch personell auf: Mit 432.000 Beschäftigten waren 2017 demnach fast 20.000 Personen mehr in den Forschungsabteilungen der Unternehmen beschäftigt als im Jahr zuvor.

Zudem rechnen die Autoren der Studie mit einer deutlichen Steigerung der FuE-Investitionen der Hochschulen und des Staates. "Insgesamt dürfte der Anteil der FuE-Ausgaben am Bruttoinlandsprodukt für das Jahr 2017 voraussichtlich bei 3,02 Prozent liegen", heißt es.

"Die neuen Zahlen des Stifterverbandes zeigen, wie stark Wirtschaft und öffentliche Hand gemeinsam bei Forschung und Entwicklung anpacken", sagte Forschungsministerin Anja Karliczek laut Mitteilung. Der Stifterverband führt seine Erhebung im Auftrag des Ministeriums für Bildung und Forschung durch.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte