Streit um 3. Flughafenpiste - VCÖ: Zahl der Flüge rückläufig

Wien/Schwechat (APA) - In der nun wieder aufgeflammten Diskussion um die 3. Piste für den Flughafen Wien weist der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) heute, Freitag, darauf hin, dass die Zahl der Flüge in Wien-Schwechat seit Jahresbeginn mit minus 0,7 Prozent leicht rückläufig sei - und damit bereits das sechste Jahr in Folge abnehme. Es sei ohnehin sinnvoller, Kurzstreckenflüge verstärkt durch Bahnfahrten zu ersetzen.

"Im Vorjahr flogen 40 Prozent kürzer als 800 Kilometer. Eine stärkere Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf die Bahn ist nicht nur aus Umweltsicht positiv, sondern macht am Flughafen auch Kapazitäten für Langstrecken-Destinationen frei. Dass die Bahn auch bezüglich der Zeit eine gute Alternative zum Flugzeug sein kann, zeigt beispielsweise die Strecke Wien - München", so VCÖ-Experte Markus Gansterer.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …