Streit um 3. Flughafenpiste - VCÖ: Zahl der Flüge rückläufig

Wien/Schwechat (APA) - In der nun wieder aufgeflammten Diskussion um die 3. Piste für den Flughafen Wien weist der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) heute, Freitag, darauf hin, dass die Zahl der Flüge in Wien-Schwechat seit Jahresbeginn mit minus 0,7 Prozent leicht rückläufig sei - und damit bereits das sechste Jahr in Folge abnehme. Es sei ohnehin sinnvoller, Kurzstreckenflüge verstärkt durch Bahnfahrten zu ersetzen.

"Im Vorjahr flogen 40 Prozent kürzer als 800 Kilometer. Eine stärkere Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf die Bahn ist nicht nur aus Umweltsicht positiv, sondern macht am Flughafen auch Kapazitäten für Langstrecken-Destinationen frei. Dass die Bahn auch bezüglich der Zeit eine gute Alternative zum Flugzeug sein kann, zeigt beispielsweise die Strecke Wien - München", so VCÖ-Experte Markus Gansterer.

Berlin (APA/dpa) - Angesichts des deutschen Aufholbedarfs bei der E-Mobilität empfehlen Experten der Bundesregierung, den Umweltbonus für Elektroautos beizubehalten. Er solle gezahlt werden, bis das Ziel von einer Million E-Autos erreicht sei, sagte der Chef der beratenden Nationalen Plattform Mobilität (NPE), Henning Kagermann, am Mittwoch. Der steigende Marktanteil der Elektromobilität sei "kein Selbstläufer".
 

Newsticker

Deutschland - Experten für Verlängerung von Umweltbonus für E-Autos

München/Ingolstadt (APA/AFP) - Der in Untersuchungshaft sitzende beurlaubte Audi-Chef Rupert Stadler ist mit seiner Haftbeschwerde in die nächste Instanz gegangen. Wie eine Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft München II am Mittwoch sagte, habe Stadler am Montag eine weitere Beschwerde vor dem Oberlandesgericht München eingelegt. Mitte August hatte das Landgericht München seine Haftbeschwerde abgelehnt.
 

Newsticker

Beurlaubter Audi-Chef Stadler geht in nächste Instanz

Hamburg (APA/AFP) - Der irische Billigflieger Ryanair bietet seinen in Deutschland stationierten Piloten eine Festanstellung sowie die Übernahme von Ausbildungskosten an. "Bis Weihnachten sind alle Piloten, die in Deutschland ihre Basis haben, direkt bei uns angestellt", sagte Ryanair-Manager Peter Bellew der Wochenzeitung "Die Zeit".
 

Newsticker

Ryanair bietet in Deutschland stationierten Piloten Festanstellung an