Streikaufruf beim Versandriesen Amazon in Deutschland

Graben - Die deutsche Gewerkschaft Verdi hat Mitarbeiter des US-Onlinehändlers Amazon an dem deutschen Standort Graben bei Augsburg zum Streik aufgerufen. Im Kampf um Tarifverträge lege die Frühschicht die Arbeit heute, Dienstag, nieder, teilte ein Verdi-Sprecher mit. Er rechne mit einer regen Beteiligung der Mitarbeiter. Der Ausstand begann um 5.15 Uhr und sollte zunächst bis 14.30 Uhr dauern.

Verdi fordert von Amazon seit Jahren einen Kollektivvertrag für den Einzel- und Versandhandel. Die Gewerkschaft verlangt einen Tarifvertrag nach den Bedingungen des Einzel- und Versandhandels. Das würde für die Mitarbeiter mehr Sicherheit und höhere Löhne bedeuten.

Das Unternehmen sieht sich jedoch als Logistikkonzern und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des in dieser Branche Üblichen.

Kurz vor Ostern legten bereits Beschäftigte in Versandzentren in Bad Hersfeld, Leipzig und Koblenz die Arbeit zeitweise nieder.

Wien (APA/Reuters) - Der Wiener Öl- und Gaskonzern OMV will trotz des Ausstiegs der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran vorerst nicht von seinen Plänen in dem Land abrücken. "Unser Vorhaben im Iran ist nicht zum Stillstand gekommen, sondern läuft weiter", sagte OMV-Vorstandsmitglied Johann Pleininger am Dienstag auf der Aktionärsversammlung.
 

Newsticker

OMV will Iran-Pläne vorerst nicht abblasen

Berlin (APA/Reuters) - Nach der Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit hat EU-Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen die US-Regierung aufgefordert, die Europäische Union (EU) dauerhaft von Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium auszunehmen. "Wir können nichts anderes akzeptieren als die dauerhafte Ausnahme", sagte Katainen am Dienstag in Berlin.
 

Newsticker

EU-Kommissionsvize pocht auf dauerhafte Ausnahme von US-Strafzöllen

Istanbul (APA/AFP) - Die türkische Lira ist auf ein neues Rekordtief gefallen, nachdem die US-Ratingagentur Fitch sich besorgt über die Unabhängigkeit der Zentralbank geäußert hat. Die türkische Währung verlor allein am Dienstag 1,3 Prozent ihres Werts gegenüber dem Dollar und notierte vorübergehend bei 4,66 Lira zum Dollar.
 

Newsticker

Türkische Lira setzt Talfahrt ungebremst fort