Strafzölle - Graswander-Hainz für umfassende EU-Gegenmaßnahmen

Brüssel (APA) - Die SPÖ-Europaabgeordnete Karoline Gradwander-Hainz rechnet nicht mit einer Verlängerung der Ausnahmen von US-Strafzöllen für die EU. US-Präsident Donald Trump sei ein "unberechenbarer Partner". Die EU müsse bereit sein, "umfassende Gegenmaßnahmen" zu ergreifen.

Am morgigen 1. Mai endet die temporäre Ausnahme der EU von amerikanischen Strafzöllen auf Stahl und Alumium. Graswander-Hainz kritisiert, dass für Trump nur das Recht des Stärkeren zähle. Dem müsse sich die EU entschlossen entgegenstellen. Trump sei kein Freund der regelbasierten Globalisierung, die auch die Schwächeren schützt. "Sein nationalistischer Protektionismus gehört in die Mottenkiste der Geschichte".

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte