Strafzölle - EU-Kommission bekräftigt Erwartung nach Ausnahme

Straßburg (APA) - Die EU-Kommission hat weiterhin bekräftigt, dass sie eine Ausnahme von den US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium erwartet. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström dämpfte am Mittwoch im EU-Parlament in Straßburg aber die Erwartungen. "Leider ist die letzte Sitzung zu Ausnahmen nicht so erfolgreich verlaufen", sagte sie.

Die EU sei von den USA informiert worden, dass das US-Verfahren bald veröffentlicht werde. Die Einführung der US-Importzölle untergrabe das internationale Handelssystem, sagte Malmström. Die EU habe US-Präsident Donald Trump "informiert, dass wir sehr enttäuscht sind".

EU-Kommissionsvize Jyrki Katainen sagte: "Wir erwarten, dass die EU als Schlüssel- und sicherheitspolitischer Partner ausgenommen wird. Wir führen fairen Handel mit USA." Die EU teile mit den Vereinigten Staaten Werte wie Demokratie, Rechtstaatlichkeit, Menschenrechte und glaube an die Marktwirtschaft und einen fairen Handel.

"Den angekündigten Strafzöllen von Trump fehlt jegliche rechtliche Grundlage", sagte die SPÖ-Europaabgeordnete Karoline Graswander-Hainz. "Gleichzeitig wird die EU unter Einhaltung der geltenden WTO-Regeln nicht davor zurückschrecken, Gegenmaßnahmen zu setzen. Whiskey und Motorräder sind nur zwei von hunderten US-Produkten, die davon betroffen sein könnten."

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen