Strafzölle - China: Werden mit Vergeltungsmaßnahmen nicht zögern

Peking/Washington (APA/Reuters) - Chinas Regierung ist nach eigenen Angaben auf eine rasche Reaktion vorbereitet, sollten die Vereinigten Staaten weitere Importwaren aus der Volksrepublik mit neuen Zöllen belegen. China werde nicht zögern, Vergeltungsmaßnahmen einzuleiten, sagte ein Sprecher des Handelsministeriums am Freitag.

Er beschrieb den Handelsstreit mit den USA als einen Kampf zwischen Multilateralismus und Unilateralismus. Wirtschaftsexperten beider Seiten hätten zuletzt keine Handelsgespräche geführt, die unter den gegebenen Umständen unmöglich seien.

Der Sprecher bezog sich auf den Auftrag von US-Präsident Donald Trump an seinen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer, neue Zölle auf chinesische Importe im Handelsumfang von rund 100 Milliarden Dollar (81,57 Milliarden Euro) zu prüfen. Allerdings ist noch unklar, ob und wenn ja wann solche Verschärfungen für die chinesische Exportwirtschaft in den USA in Kraft treten.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …