Strafzölle - Altmaier: Stehen in Welthandelspolitik am Scheideweg

Berlin (APA/Reuters) - Der Welthandel ist nach Einschätzung des neuen deutschen Wirtschaftsministers Peter Altmaier an einem kritischen Punkt. "Wir stehen an einem sehr wichtigen Scheideweg", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag bei der Amtsübergabe von Brigitte Zypries (SPD) in Berlin. Er wolle in der Handelspolitik zusammen mit der EU, aber auch mit den USA Weichenstellungen vornehmen.

Es dürfe aber keinen Wettlauf um Schutzzölle geben. "Das ist eine ganz große Herausforderung, die uns alle angeht." Die Bürger überall müssten sonst letztlich den Preis für eine Abschottung bezahlen.

US-Präsident Donald Trump hat mit seiner Entscheidung für Schutzzölle auf Stahl und Aluminium besonders in Europa und China Besorgnis ausgelöst.

Frankfurt/Wien (APA/Reuters) - Der Ausverkauf an den internationalen Börsen frisst die bisherigen Jahres-Zugewinne auch bei den US-Indizes auf: Der Dow Jones, der S&P 500 und der Nasdaq-Composite notieren allesamt unter ihren Schlussständen von Ende 2017. Der Dax und der EuroStoxx50 sind schon länger im negativen Bereich. Ihr bisheriges Jahresminus beläuft sich auf über 14 beziehungsweise elf Prozent.
 

Newsticker

Dow, S&P und Nasdaq geben Jahres-Zugewinne komplett ab

Dornbirn/Jennersdorf (APA) - Der Leuchtenhersteller Zumtobel schließt die Produktion seiner Komponententochter Tridonic in Jennersdorf im Burgenland. Mit der Reduktion des Personalstands werde ab März 2019 begonnen, bis November 2019 werden rund 90 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren, teilte das Unternehmen Dienstagnachmittag mit.
 

Newsticker

Zumtobel schließt Produktion in Jennersdorf: 90 Mitarbeiter betroffen

Frankfurt (APA/awp/sda/Reuters) - Die EZB-Aufsicht will Banken wegen Geldwäsche stärker unter die Lupe nehmen. Unter anderem werde ein Anti-Geldwäsche-Büro errichtet, kündigte die oberste EZB-Bankenaufseherin, Daniele Nouy, am Dienstag im Wirtschafts- und Währungsausschuss des EU-Parlaments an.
 

Newsticker

EZB plant stärkere Koordinierung im Kampf gegen Geldwäsche