Strabag übernimmt Mitarbeiter und Maschinen von deutscher Pöltzl

Wien (APA) - Der börsennotierte Baukonzern Strabag hat in Deutschland zugekauft. Die Kölner Tochter Strabag AG übernimmt im Rahmen eines Asset-Deals das komplette Personal und die Maschinen der Pötzl Asphalt Bau GmbH mit Sitz in Oberwiera. Der Standort tritt ab sofort unter dem Markennamen "Strabag" auf. Die früheren Verbindlichkeiten verbleiben bei der Pölzl Asphalt Bau GmbH, so die Strabag am Dienstag.

Angaben zum Kaufpreis wurden keine gemacht. Pötzl Asphalt ist seit gut 25 Jahren am Markt, beschäftigt rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von jährlich rund 6,5 Mio. Euro. Zu den Geschäftsfeldern des Unternehmens gehören der Einbau von Gussasphalt, der Handel mit Baustoffen, die Aufbereitung und der Verkauf von Gussasphalt sowie die Abdichtung und Sanierung von Beton.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte