Strabag-Tochter Züblin erhielt 100-Millionen-Euro-Auftrag in Chile

Der börsennotierte Baukonzern Strabag hat über seine Tochter Züblin in Chile einen 100 Mio. Euro schweren Auftrag an Land gezogen. Dabei handle es sich um einen Folgeauftrag von Codelco, dem weltweit größten Erzeuger von Kupfer, für die Erweiterung der El Teniente Mine in Rancagua, teilte die Strabag am Freitag mit.

Züblin führt bereits seit März 2014 umfangreiche Tunnelbau-Arbeiten an der Mine durch. Durch den neuen Auftrag steige Züblin in Chile zu den führenden Baufirmen im Untertagebau auf, so die Strabag.

Die Ausmaße der Mine werden sich nach der Erweiterung auf 10.320 Meter horizontal und 849 Meter vertikal belaufen. Die Arbeiten werden den Angaben zufolge bis Ende 2016 abgeschlossen. Der Ausbau soll die Lebensdauer der Mine, die bereits seit 1904 in Betrieb ist, auf weitere 50 Jahre erhöhen. Codelco baut dort jährlich über 400.000 Kubikmeter Kupfer ab.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte