Strabag Real Estate verkaufte Wohnprojekt in Wien an Buwog

Wien (APA) - Der Immobilienentwickler Strabag Real Estate hat das Wohnprojekt "Linke Wienzeile 280" im 15. Wiener Gemeindebezirk an den Immobilienkonzern Buwog veräußert, der zur deutschen Vonovia-Gruppe gehört. Auf etwa 10.300 Quadratmetern Nutzfläche sollen bis Mitte 2020 ein Apartmenthaus mit 192 Mieteinheiten und 147 Tiefgaragenplätzen sowie eine Geschäftsfläche entstehen, gab die Buwog am Dienstag bekannt.

Das Gebiet westlich der Wiener Innenstadt werde unter Wohnungssuchenden aufgrund der guten Verkehrsverbindungen und der Nähe zu großen Naherholungsgebieten wie Schönbrunn immer beliebter und sei "daher auch einer unserer Schwerpunkte im Anlage- und Developmentbereich", so Buwog-Vorstandsdirektor Herwig Teufelsdorfer. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

New York (APA/Reuters) - Die Erfolgsserie der großen Wall-Street-Banken hält an. Nachdem zuletzt bereits zahlreiche US-Institute glänzen konnten, standen ihnen am Dienstag Goldman Sachs und Morgan Stanley mit ihren Quartalsergebnissen in nichts nach. Allerdings litten alle US-Institute unter dem vergleichsweise schwachen Handel an den globalen Anleihemärkten im Sommer.
 

Newsticker

Goldman Sachs und Morgan Stanley können glänzen

Peking (APA/dpa) - Nach langer Eiszeit geht China wieder auf Norwegen zu. Bei einem Besuch des norwegischen Königspaares in China sind am Dienstag 25 Wirtschaftsabkommen und mehrere politische Vereinbarungen unterzeichnet worden. Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping empfing König Harald und Königin Sonja in Peking an der Großen Halle des Volkes mit militärischen Ehren.
 

Newsticker

Norwegisches Königspaar besucht China: Wirtschaftsabkommen besiegelt

Wien (APA) - Die Bestellung eines Taxis erfolgt immer öfter via App. Das geht aus einer Umfrage zum Mobilitätsverhalten und Taxinutzung der Wiener Bevölkerung hervor, die der General Manager von mytaxi Österreich und Deutschland, Alexander Mönch, und die Geschäftsführerin von mytaxi Austria, Sarah Lomboj, heute, Dienstag, im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten.
 

Newsticker

Erst 10,7 Prozent der Wiener bestellen Taxi mit App