Stimmung in Italiens Industrie stieg im März

Die Stimmung in den Chefetagen der italienischen Industrie und bei den Verbrauchern hat sich im März aufgehellt. Das Barometer für das Geschäftsklima kletterte um 0,2 auf 102,2 Punkte, das für das Verbrauchervertrauen um 0,5 auf 115,0 Zähler. Das gab das nationale Statistikamt Istat heute, Dienstag, in Rom bekannt.

Allerdings bleibt ein Wermutstropfen: Die Stimmung in der gesamten Wirtschaft - wozu neben Industrie auch Einzelhandel, Baubranche und Dienstleister zählen - trübte sich auf den schlechtesten Wert seit mehr als einem Jahr ein.
Italien ist 2015 der Rezession entronnen - auch dank fallender Energie- und Rohstoffpreise, die Verbraucher wie Unternehmen entlasten. Doch die Erholung ist bisher kraftlos. Die EU-Kommission erwartet für heuer immerhin ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 1,4 Prozent.

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell