Stimmung im deutschen Einzelhandel auf Fünf-Jahres-Hoch

Der Einzelhandel in Deutschland schätzt die aktuelle Geschäftslage so positiv ein wie seit fünf Jahren nicht mehr. Das geht aus der am Dienstag veröffentlichten aktuellen Branchenumfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) hervor.

Rund 44 Prozent der befragten Unternehmen rechnen der Umfrage zufolge 2016 mit steigenden Umsätzen. Nur 24 Prozent erwarten, dass die Geschäfte schlechter laufen als im Vorjahr.
Gut ist die Stimmung vor allem im Lebensmitteleinzelhandel, bei Einrichtungsgeschäften und im Onlinehandel. Bei vielen Innenstadthändlern nicht zuletzt aus dem Textilbereich machen sich dagegen trotz der insgesamt guten Konjunkturstimmung Zukunftssorgen breit. In Einkaufsstraßen der Innenstädte klagten rund drei Viertel der befragten Unternehmen über rückläufige Besucherzahlen.
Für das Gesamtjahr rechnet der HDE weiterhin mit einer Steigerung der Einzelhandelsumsätze um 2 Prozent auf 481,8 Mrd. Euro. Ein Großteil des Wachstums kommt aus dem Onlinehandel, dessen Volumen 2016 noch einmal um elf Prozent auf 46,3 Mrd. Euro zunehmen soll.

Bregenz (APA) - Aufgrund von anhaltender Trockenheit mit einhergehendem Futter- und Wassermangel stehen in Vorarlberg verfrühte Almabtriebe im Raum. Diese versuche man durch die Zufuhr von Wasser und Heu zu verhindern, informierte der zuständige Landesrat Christian Gantner (ÖVP) am Freitag. Eine frühzeitige Rückkehr der Tiere ins Tal könnte die Situation in der Futterversorgung eklatant verschärfen, so Gantner.
 

Newsticker

Große Trockenheit: In Vorarlberg stehen verfrühte Almabtriebe im Raum

London/Brüssel (APA/dpa) - Nur eineinhalb Monate vor dem EU-Austritt der Briten ist immer noch nicht sicher, ob die Sache einigermaßen glimpflich ausgeht. Und das liegt nicht nur am Londoner Regierungschaos.
 

Newsticker

Beim Brexit sitzen beide in der Zwickmühle

Wien/Schwechat/Dublin (APA) - Eine erste Anhörung vor einem Londoner Gericht im Streit zwischen Ryanair und Lufthansa um neun geleaste Laudamotion-Flieger ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Das Hauptverfahren beginnt erst im November, wie es am Freitagnachmittag von der Lufthansa zur APA hieß. Laudamotion und Ryanair gaben sich wortkarg und erklärten, das laufende Verfahren nicht kommentieren zu wollen.
 

Newsticker

Gerichtsstreit um Laudamotion geht erst im November richtig los