Steuerberater wappnen sich gegen Millionenklagen

(APA) - Der Prozess von Grasser gegen Haunold schreckt die Steuerberater auf. 2,4 Mio. Euro Schadenersatz fordert der Ex-Finanzminister von seinem ehemaligen Steuerberater. Ein neues Zertifikat soll den Berufsstand absichern. "Ich wurde falsch beraten", gilt dann nicht mehr.

PROVECT, eine Kooperation von Unternehmensberatern, hat gemeinsam mit TÜV AUSTRIA ein Zertifikat für Steuerberater eingeführt, um Forderungen wie von Grasser die Substanz zu nehmen. Das meldet PROVECT am Dienstag mit einer Aussendung.

Das Qualitätszertifikat orientiert sich an internationalen Normen und sicherheits- und risikorelevanten Aspekten. Berater sollen ihre Leistungen dokumentieren und so nachvollziehbar machen. Das Zertifikat soll garantieren, dass gesetzlichen Vorschriften und Richtlinien umgesetzt wurden. Die Qualitätsstandards sollen auch Haftungsansprüchen vorbeugen.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte