Starkes Schlussquartal rettet Geschäftsjahr der Software AG

Darmstadt (APA/dpa) - Dank eines starken Schlussquartals hat die Software AG im Jahr 2017 ihren Umsatz gesteigert und ihre Finanzziele erreicht. Die Erlöse stiegen um 1 Prozent auf 879 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag berichtete. Das Nettoergebnis ging um 2 Prozent auf 177,3 Mio. Euro zurück.

Der TecDax-Konzern traut sich im laufenden Geschäftsjahr eine Gewinnsteigerung zwischen 5 und 15 Prozent zu. Während das Geschäft mit Datenbanken zurückgeht, sollen die Vernetzung von Maschinen sowie Software zum Vermieten zusätzliche Erlöse bringen. Vom Umsatz könne ein operativer Gewinn zwischen 30 und 32 Prozent hängenbleiben, lautete eine weitere Prognose des nach SAP zweitgrößten Softwareherstellers in Deutschland. Der Vergleichswert aus 2017 betrug 31,8 Prozent.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …