Stahlbaufirma Kamper insolvent

Wiener Neustadt (APA) - Über das Vermögen der Kamper Stahlbau Ges.m.b.H. mit Sitz in Gloggnitz ist beim Landesgericht Wiener Neustadt ein Konkursverfahren beantragt worden. Wie der AKV Europa am Montag mitteilte, sind 75 Gläubiger mit Forderungen von insgesamt 2,43 Mio. Euro und zwölf Dienstnehmer betroffen. Zudem seien Löhne und Gehälter im Ausmaß von 20.000 Euro offen.

Das Unternehmen war bereits 2014 insolvent, wobei damals ein Sanierungsplan mit einer Gesamtquote von 20 Prozent angenommen wurde. Laut eigenen Angaben konnte die letzte Teilquote von sechs Prozent nicht mehr finanziert werden.

Das Abgleiten in die nunmehrige Insolvenz wurde auf Umsatzrückgänge zurückgeführt. Die aktuellen Vermögensverhältnisse müssen laut AKV im Zuge des Verfahrens erst überprüft werden. Bisher wurde kein Sanierungsantrag gestellt.

Digital

Neue Ideenschmiede für leistungsfähige Chips aus Villach

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 23. August 2017

Bonität

KSV: Österreichs Wirtschaft voller Optimismus und bestens aufgestellt