Staatspreis PR 2017 geht an das Rote Kreuz

Wien (APA) - Der Staatspreis Public Relations 2017 geht an das Österreichische Rote Kreuz für die Umsetzung des Projekts "Retten wir die Rettung". Die Jury würdigte die "erfolgreich angewandte Vielfalt strategischer Kommunikationsmöglichkeiten". Zusätzlich gab es zum zweiten Mal den "Austrian Young PR Award", heuer für das Projekt #gscheitlesen für den Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ).

Das Projekt "Retten wir die Rettung" habe vom Lobbying bei politischen Stakeholdern über Medienarbeit bis hin zu einer Online-Petition auf "eine integrierte Kampagne im Methodenmix" zurückgegriffen, heißt es in der Mitteilung des Wirtschaftsministeriums. Der Staatspreis PR wurde zum 34. Mal vergeben.

Wer sich zu oft über Lärm aufregt, kann vor Gericht den kürzeren ziehen.

Wann das Verhalten eines Mieters laut OGH als unleidlich einzustufen ist

Ein Mieter hat akribisch die Zeiten in denen zwei seiner Nachbarinnen …