Spritpreise machten im September einen Sprung nach oben

Wien (APA) - Tanken ist im September teurer geworden. Binnen Monatsfrist stiegen die Spritpreise um über drei Cent pro Liter. Diesel verteuerte sich in Österreich im Schnitt um 3,2 Cent auf 1,092 Euro, Super sogar um 3,5 Cent auf 1,184 Euro, zeigt ein Vergleich des Autofahrerklubs ÖAMTC. Grund waren die höheren Rohöl-Preise – im August kostete ein Barrel OPEC-Öl noch 42 Euro, im September fast 45 Euro.

Schon im August waren die Spritpreise ein maßgeblicher Treiber für die Inflation, das werde auch für die noch ausständige Teuerungsrate im September der Fall sein, so der Autofahrerklub. Denn im Jahresabstand stiegen die Preise laut ÖAMTC-Analyse für den Liter Diesel um 5,8 Prozent und für den Liter Super um 6,9 Prozent.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte