Spitzenmanager verdienten 2014 um 4 Prozent mehr

Wien (APA) - Spitzenmanager der österreichischen Firmen verdienten 2014 um vier Prozent mehr als 2013. Dazu trugen insbesondere Zuwächse bei den variablen Gehaltsbestandteilen bei, ergab eine Umfrage des Wirtschaftsforums der Führungskräfte (WdF) unter 513 Managern. Führungskräfte der ersten Ebene verdienten im Schnitt 194.200 Euro, in der zweiten Ebene waren es 127.500 Euro, in der dritten 85.000 Euro.

Im Schnitt seien die Einkommen nun wieder auf dem Niveau von 2011. Die Spitzenmanager - "im Wesentlichen sind dies Vorstandsvorsitzende" - verdienten das 4-Fache des durchschnittlichen in Vollzeit beschäftigten Arbeitnehmers, so die 34. Einkommensumfrage des WdF. Wenig überraschend gilt: Je größer das Unternehmen, desto höher das Einkommen. Noch mehr hänge das Einkommen aber vom Gewinn ab. Die Manager mussten 2014 auch mehr Reisen als im Jahr davor.

Berlin/Schwechat (APA/Reuters) - Ein Deal mit der Lufthansa ist nach Ansicht des Air-Berlin-Generalbevollmächtigten Frank Kebekus die einzige Alternative für das Weiterleben der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki.
 

Newsticker

Air-Berlin-Bevollmächtigter befürchtet Insolvenz von Tochter Niki

Wien (APA) - Bei dem in Wien und Warschau börsennotierten Immobilienentwickler und Hotelbetreiber Warimpex gibt es einen Wechsel im Vorstand: Daniel Folian (37) wird ab 1. Jänner 2018 neuer Finanzchef statt Georg Folian (69), der aus dem Vorstand ausscheidet. Daniel Folian wurde heute (Donnerstag) vom Warimpex-Aufsichtsrat nominiert, der Beschluss soll in der AR-Sitzung am 18. Dezember erfolgen.
 

Newsticker

Warimpex - Daniel Folian wird neuer Finanzvorstand

Frankfurt (APA/dpa) - Mit einer weiteren Verschärfung der Kapitalregeln für Banken wollen Aufseher und Notenbanker rund um den Globus das Finanzsystem sicherer machen. Nach monatelangem Streit einigten sich Europäer und Amerikaner auf einen Kompromiss zur Ausgestaltung der nach der jüngsten Finanzkrise eingeführten sogenannten Basel-III-Regeln.
 

Newsticker

Aufseher einigen sich auf schärfere internationale Regeln für Banken