Sparquote der Privathaushalte in der Eurozone 12,8 Prozent

Brüssel - Die Sparquote privater Haushalte im Euroraum hat im zweiten Quartal des Jahres gegenüber den ersten drei Monaten 2015 leicht zulegen können - von 12,7 auf 12,8 Prozent. Dagegen ging die Investitionsquote der privaten Haushalte in der Währungsunion in diesem Zeitraum leicht von 8,4 auf 8,3 Prozent zurück, geht aus den neusten Daten von Eurostat vom Montag hervor.

Am niedrigsten war der Wert am Höhepunkt der Wirtschaftskrise im Jahr 2012. Damals sank die Sparquote im vierten Quartal 2012 in der Eurozone auf 12,1 Prozent. Vor der Krise war sie im ersten Quartal 2009 noch bei 14,5 Prozent gelegen.

Die Investitionsquote der Privathaushalte hatte wiederum im ersten Quartal 2007 mit 11,6 Prozent ihren Höhepunkt erreicht. Danach ging es bergab. Die 8,3 Prozent sind auch der niedrigste Stand - gemeinsam mit dem Wert im vierten Quartal 2014 - seit 2004.

Nürnberg (APA/dpa) - Adidas oder Puma? Der erbitterte Zwist der Gebrüder Dassler machte diese Frage einst zu einer todernsten Angelegenheit. Inzwischen geben sich die Chefs der Sportartikelhersteller unverkrampft. Das zeigt ein historischer Auftritt in Nürnberg.
 

Newsticker

Von Rivalität keine Spur? - Chefs von Adidas und Puma beim Plausch

Luxemburg (APA/AFP) - Unternehmen können sich nicht missbräuchlich auf bestehende Steuerregeln berufen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschied am Mittwoch, dass "missbräuchliche Praktiken von Wirtschaftsteilnehmern" von der Anwendung des EU-Rechts nicht gedeckt sind. Konkret bestätigte der EuGH eine Mehrwertsteuerforderung der Steuerbehörden in Irland für den Verkauf von Immobilien. (Az: C-251/16)
 

Newsticker

EuGH-Urteil: Legal aber missbräuchlich heißt illegal

Luxemburg (APA) - Die landwirtschaftliche Produktion in der EU ist 2016 im Vergleich zu 2015 um 2,8 Prozent zurückgegangen. Österreich verzeichnete dagegen einen Zuwachs von 0,5 Prozent. Wie das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch mitteilte, nahm sowohl die tierische (minus 3,3 Prozent) als auch die pflanzliche (minus 2,5 Prozent) Erzeugung in der EU ab.
 

Newsticker

Agrarproduktion ging in EU um 2,8 Prozent zurück, Österreich mit Plus