Spanische Wirtschaft hielt Ende 2015 hohes Wachstumstempo

Die spanische Wirtschaft hat ihr Wachstumstempo Ende 2015 gehalten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte zwischen Oktober und Dezember erneut um 0,8 Prozent zum Vorquartal zu, wie das Statistikamt heute, Freitag, in Madrid mitteilte. Ökonomen hatten mit diesem Plus gerechnet.

Im Gesamtjahr wuchs die viertgrößte Volkswirtschaft der Eurozone um 3,2 Prozent und damit mehr als doppelt so schnell wie 2014.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet für heuer für Spanien mit eine Wirtschaftswachstum von 2,7 Prozent. 2017 sollen es 2,3 Prozent sein.

Obwohl Spanien nach langer Krise mittlerweile wieder eine der am schnellsten wachsenden Industrienationen ist, kommt der Aufschwung bei vielen Einwohnern nicht an. Die Arbeitslosenquote ist mit rund 21 Prozent die zweithöchste in der Eurozone nach Griechenland.

Brüssel (APA) - Österreichs Schulden sind im zweiten Quartal des Jahres auf 76,5 Prozent des BIP gesunken. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es noch 81,0 Prozent. In der Eurozone ging der Schuldenstand im Jahresabstand von 89,2 auf 86,3 Prozent zurück. In der EU verringerte er sich von 83,4 auf 81,0 Prozent, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Dienstag hervor.
 

Newsticker

Österreichs Schulden auf 76,5 Prozent des BIP gesunken

Wien (APA) - In Österreich ist seit Ende 2016 die Nachfrage nach Unternehmenskrediten aufgrund der guten Konjunktur stark gestiegen. Dieser Trend habe sich zuletzt jedoch abgeschwächt und könnte bis Ende des Jahres ein Plateau erreichen. Die Entwicklung im Privatkundengeschäft verlaufe vergleichsweise moderater, schreibt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in einer Aussendung am Dienstag.
 

Newsticker

OeNB: Nachfrage nach Unternehmenskrediten erreicht neue Höhen

Brüssel (APA) - Österreich konnte im zweiten Quartal des Jahres einen Budgetüberschuss von 1,2 Prozent des BIP einfahren. Im Vergleichszeitraum 2017 hatte es noch ein Defizit von 1,9 Prozent gegeben. Die Eurozone konnte ihr Minus im Jahresabstand von 1,4 auf 0,1 Prozent verringern. Die EU verbesserte sich von -1,5 auf -0,3 Prozent.
 

Newsticker

Österreich mit 1,2 Prozent Budgetüberschuss im zweiten Quartal 2018