Spanien erwartet Konjunkturschub durch Öl und Euro

Madrid (APA/Reuters) - Die spanische Wirtschaft profitiert der Regierung zufolge spürbar von sinkenden Ölpreisen und dem billigeren Euro. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde in diesem Jahr um mindestens 2,5 Prozent zulegen, sagte Wirtschaftsminister Luis de Guindos der Tageszeitung "Expansion" (Montagausgabe). Bisher wurde nur ein Plus von zwei Prozent erwartet.

"Wenn die Ölpreise und der Wechselkurs auf ihren aktuellen Niveaus verharren, werde wir ein zusätzliches Wachstum von 0,5 Prozentpunkten sehen - und das ist noch eine vorsichtige Schätzung", sagte de Guindos. Die Regierung wird ihre offizielle Prognose im April veröffentlichen.

2014 ist die viertgrößte Volkswirtschaft der Eurozone voraussichtlich um 1,9 Prozent gewachsen. Das Statistikamt gibt die Daten am Freitag bekannt.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte