Sony rechnet 2017/18 mit Rekordgewinn

Tokio (APA/Reuters) - Der japanische Elektronikkonzern Sony rechnet nach einem überraschend starken Quartal mit einem Rekordgewinn. In dem im März 2018 endenden Geschäftsjahr werde nun ein Betriebsergebnis von 630 Mrd. Yen (4,78 Mrd. Euro) erwartet, wie das Unternehmen heute, Dienstag, bekanntgab. Damit würde das Rekordergebnis des Jahres 1998 von 526 Mrd. Yen deutlich übertroffen.

Bisher war das Unternehmen von 500 Mrd. Yen ausgegangen, doch lief das Geschäft in den Sommermonaten überraschend gut. Von Juli bis September war der Gewinn mit 204,2 Mrd. Yen gut viermal so hoch wie ein Jahr zuvor.

Besonders positiv entwickelten sich dabei die Geschäfte mit Bildsensoren, die beispielsweise in Smartphones verwendet werden. Die Halbleitersparte, zu der auch der Bereich Sensoren gehört, soll im laufenden Geschäftsjahr einen Gewinn von 150 Mrd. Yen abwerfen. Im abgelaufenen Jahr hatte hier noch ein Verlust zu Buche geschlagen, der durch Erdbebenschäden hervorgerufen wurde.

Konzernchef Kazuo Hirai hat das Unternehmen nach einem Jahrzehnt der Flaute umgebaut, was den Aktienkurs zwischenzeitlich auf ein Neun-Jahres-Hoch trieb. Neben dem Geschäft mit Sensoren setzt Sony auch auf Spiele. Außerdem wird in den Bereich Künstliche Intelligenz investiert, um mit US-Tech-Größen wie Amazon und Google mitzuhalten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte