Slowenische Gorenje mit 6,9 Mio. Euro Verlust im Halbjahr

Velenje (APA) - Der slowenische börsennotierte Haushaltsgeräte-Produzent Gorenje hat im ersten Halbjahr 2015 einen Nettoverlust von 6,9 Mio. Euro verbucht, nachdem im gleichen Vorjahreszeitraum noch 3,1 Mio. Euro Nettogewinn verzeichnet wurden. Die Russland/Ukraine-Krise belastete das Geschäft nach wie vor, hieß es aus dem Unternehmen am Freitag.

Der Umsatz ging gegenüber der Vergleichsperiode um 7,8 Prozent auf 557,8 Mio. Euro zurück. Der Umsatzrückgang entspreche den Plänen, hieß es. Das operative Ergebnis (EBIT) sank um knapp 50 Prozent auf 10,7 Mio. Euro.

In der Region Osteuropa, die auch Russland und die Ukraine umfasst, ist der Umsatz um 10,8 Prozent auf 281,4 Mio. Euro eingebrochen. Allein in Russland wird die sinkende Nachfrage für einen Umsatzausfall von rund 28 Mio. Euro verantwortlich gemacht, die negativen Auswirkungen der Rubel-Abschwächung für weitere 5 Mio. Euro.

Die Verkaufszahlen in Russland haben im zweiten Quartal begonnen, sich zu verbessern. Die Aussichten für die zweite Jahreshälfte sind laut Gorenje positiv. In der Ukraine ist dagegen noch keine Geschäftserholung in Sicht. Diese wird allerdings auch auf den Märkten im Westeuropa und Übersee erwartet. Gorenje rechnet daher damit, im Gesamtjahr 2015 die Umsatzvorgaben zu erreichen.

Wien (APA) - Schlechte Arbeitsbedingungen und schwere Umweltbelastungen durch die Leder- und Schuhindustrie bemängeln die NGOs Clean Clothes Kampagne (CCK) und Global 2000. Ein "Label-Check" soll Konsumenten Orientierung beim Schuhkauf liefern und so den ökologischen und sozialen Fußabdruck der Schuhe verringern helfen, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung.
 

Newsticker

NGOs bemängeln Umweltbelastung durch die Leder- und Schuhindustrie

Berlin (APA/Reuters) - Deutschland nähert sich dem Institut für Weltwirtschaft (IfW) zufolge der Hochkonjunktur. Es hob seine Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes in diesem Jahr von 2,0 auf 2,3 Prozent und für 2018 von 2,2 auf 2,5 Prozent an. "Die deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf", erklärten die Kieler Forscher am Donnerstag.
 

Newsticker

Institut: Deutschland ist in Richtung Hochkonjunktur unterwegs

Washington (APA/Reuters) - In den USA sind die Weichen für die größte Steuerentlastung seit mehr als drei Jahrzehnten gestellt: Die Republikaner im US-Kongress einigten sich auf einen Gesetzesentwurf, über den noch vor Weihnachten abgestimmt werden soll. Nach fast einem Jahr im Amt wäre die Reform der erste große gesetzgeberische Erfolg für US-Präsident Donald Trump.
 

Newsticker

Trumps Steuerreform bekommt letzten Schliff - Einigung auf Entwurf