Skoda verkaufte 2015 mehr Autos denn je

Der im mittelböhmischen Mlada Boleslav (Jungbunzlau) ansässige Pkw-Hersteller Skoda Auto hat im vergangenen Jahr einen neuen Verkaufsrekord erzielt: 1,055 Mio. Autos hat Skoda ausgeliefert, um 1,8 Prozent mehr als 2014, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.


"Skoda Auto hat 2015 unter anspruchsvollen Marktbedingungen seine Stärke bewiesen", erklärte der Vorstandschef von Skoda Auto, Bernhard Maier, offenbar in Anspielung auf den Abgas-Skandal im Volkswagen-Konzern, zu dem Skoda-Auto gehört.

Auf dem Heimmarkt Tschechien stieg der Absatz um 21,1 Prozent, in Zentraleuropa um 14,8 Prozent und im westlichen Europa um 4,3 Prozent. Die Verkäufe nach Russland hingegen halbierten sich auf 55.000 Fahrzeuge.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte