Ski alpin: Blizzard beendete Zusammenarbeit mit ÖSV

Mittersill - Die Salzburger Skimarke Blizzard hat ihr Engagement im österreichischen Skirennsport beendet. Man habe keine Einigung mit dem ÖSV über eine weitere Zusammenarbeit erzielen können, teilte das zur italienischen Tecnica Group gehörende Unternehmen aus Mittersill am Dienstag mit. Auch die Skischuhmarke Tecnica sei davon betroffen.

Diese Entscheidung bedeute aber keineswegs den kompletten Rückzug der beiden Marken aus dem Weltcup, denn die Kooperationen mit den Skipools aus den USA, Deutschland, Italien, Finnland und Tschechien werde fortgeführt, hieß es weiter. Auch die Rückkehr in den österreichischen Rennsport in den nächsten Jahren sei nicht ausgeschlossen, "sollten die Bedingungen dafür zielführend sein", so das Management der Blizzard/Tecnica Division.

Brüssel (APA) - Die Staatssekretärin im Innenministerium, Karoline Edtstadler, (ÖVP) hat am Montag bei einer von der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) in Brüssel veranstalteten Konferenz zu Cybersecurity, betont, es sei eine Pflicht, das entsprechende EU-Gesetzespaket bis Jahresende abzuschließen. OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny erklärte, dass es wöchentlich Cyberattacken auf österreichische Banken gebe.
 

Newsticker

Edtstadler will EU-Cybersecurity-Paket heuer abschließen

Washington (APA/dpa) - Im eskalierenden Handelsstreit der USA mit vielen Ländern der Welt haben die Vereinigten Staaten nun ihrerseits Beschwerde bei der Welthandelsorganisation (WTO) eingelegt. Diese richte sich gegen die Vergeltungszölle, die China, die Europäische Union, Kanada, Mexiko und die Türkei als Reaktion auf US-Sonderzölle auf Aluminium und Stahlimporte einführten.
 

Newsticker

USA legen Beschwerde bei WTO gegen Strafzölle ein

Moskau/Kiew (APA) - Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat die EU aufgerufen, den Sanktionen gegen Russland ein Ende zu setzen. Es sei nicht auszuschließen, dass Italien die zum Jahresende anstehende Verlängerung der Sanktionen gegen Russland durch sein Veto stoppen werde, sagte Salvini bei einer Pressekonferenz im Rahmen seines Besuchs in Moskau am Montag.
 

Newsticker

Salvini droht mit Veto gegen Verlängerung der Russland-Sanktionen