Siemens liefert Regionalzüge für 900 Mio. Euro nach Israel

München (APA/Reuters) - Die staatliche israelische Eisenbahngesellschaft hat bei Siemens 60 Regionalzüge für rund 900 Mio. Euro bestellt. Es sei der erste Auftrag für die "Desiro HC"-Baureihe außerhalb Deutschlands, erklärte die Siemens-Sparte Mobility am Mittwoch. Israel Railways Ltd. (ISR) bekommt zunächst 24 Züge, davon sechs mit vier Wagen und 18 mit sechs Wagen.

Teil des Auftrags ist auch deren Instandhaltung durch Siemens für die nächsten 15 Jahre. "Erstmals in unserer Firmengeschichte werden wir komplette Züge nach Israel liefern", sagte Mobility-Chefin Sabrina Soussan.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte