Siemens schließt Kooperation im Iran zur Lieferung von Gasturbinen

Siemens bekommt nach jahrelangen Wirtschaftssanktionen im Iran einen Fuß in die Tür. Mit der örtlichen Mapna-Gruppe unterzeichneten die Münchner nun Vereinbarungen über die Modernisierung der iranischen Stromversorgung, wie das im Dax notierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Mapna werde im Land Gasturbinen von Siemens in Lizenz produzieren. Die Kooperation umfasse in den kommenden zehn Jahren auch die Lieferung von 20 Turbinen sowie der zugehörigen Generatoren.

Für ein erstes gemeinsames Projekt sei "in Kürze" die Lieferung von zwei Gasturbinen an das Kraftwerk Bandar Abbas geplant. In Branchenkreisen hieß es, diese Order habe ein Auftragsvolumen im oberen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Siemens macht sich zudem Hoffnung auf Bahn-Großaufträge aus dem Iran. Im Jänner hatte der Konzern bekannt gegeben, dass beide Seiten über die Verbesserung der Eisenbahn-Infrastruktur reden wollten. Laut regionalen Medien ging es dabei um die Bahnstrecken von Teheran nach Maschar und nach Isfahan sowie um 500 Züge für die iranische Bahn.

Siemens ist bereits seit 1868 in Iran aktiv, hat seit 2010 aber keine Aufträge aus dem Land mehr angenommen.

Ellwangen/Wien (APA/Reuters) - Der deutsche Batterie-Hersteller Varta Microbatteries - der zur Montana Tech des österreichischen Investors Michael Tojner gehört - reizt bei seinem Börsengang in Deutschland die Preisspanne voll aus. Der Produzent von Mikrobatterien für Hörgeräte oder Kopfhörer dürfte den Ausgabepreis für seine Aktien am Mittwochabend auf 17,50 Euro festlegen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person zu Reuters.
 

Newsticker

Tojner-Firma Varta Microbatteries morgen an der Börse

London (APA/Reuters) - Krypto-Währungen wie Bitcoin erfreuen sich wachsender Beliebtheit in der Fondsbranche. Bereits 110 Hedgefonds handeln mit Cyber-Währungen, wie die Experten des Finanzforschers Autonomous Next am Mittwoch mitteilten. Ende August waren es demnach erst 55.
 

Newsticker

110 Hedgefonds handeln schon mit Krypto-Währungen

Toulouse (APA/dpa) - Der europäische Flugzeugbauer Airbus feiert am Donnerstag (8.30 Uhr) den ersten Flug seines modernisierten Langstrecken-Jets A330neo. Wenn das Wetter mitspielt, soll die Neuauflage des mehr als 20 Jahre alten Passagierflugzeugs A330 in Toulouse abheben.
 

Newsticker

Modernisierter Airbus-Langstreckenjet A330neo hebt erstmals ab