Siemens erhält Auftrag für Gaskraftwerk in den USA

Siemens hat einen mehr als 800 Millionen Dollar schweren Auftrag in den USA an Land gezogen. Für ein Gaskraftwerk in Ohio liefern die Münchener zwei Gasturbinen, eine Dampfturbine und drei Generatoren, wie der Dax-Konzern am Mittwoch mitteilte.

Siemens finanziere 28 Prozent der Investition, die restliche Summe werde vom Infrastrukturinvestor Macquarie gestemmt. Wie viel Geld Siemens zur Finanzierung beisteuert, blieb zunächst unklar. Das Kraftwerk, das im Sommer 2018 seinen Betrieb aufnehmen soll, könne rund 800.000 Haushalte mit Energie versorgen. Siemens erhielt auch einen langfristigen Wartungsvertrag.

Brüssel (APA/Reuters) - Der Defizitstreit zwischen der EU-Kommission und der italienischen Regierung verschärft sich. Die Brüsseler Behörde wird den Budgetentwurf aus Rom für das kommende Jahr ablehnen, wie der "Spiegel" am Mittwoch unter Berufung auf den deutschen EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) berichtete.
 

Newsticker

EU-Kommission weist Italiens Haushaltsentwurf zurück

Washington/Peking (APA/dpa) - US-Präsident Donald Trump hat ein neues Mittel gefunden, um China im Handelsstreit unter Druck zu setzen. Auf Anraten seines Wirtschaftsberaters Peter Navarro wolle Trump ein 144 Jahre altes Postabkommen aufkündigen, schrieb die "New York Times" am Dienstag unter Berufung auf hochrangige Regierungskreise.
 

Newsticker

Trump könnte 144 Jahre altes Postabkommen mit China beenden

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Ex-FPÖ-Generalsekretär Walter Meischberger, dessen früheren Anwalt Gerald Toifl und andere ging es heute am 57. Prozesstag einmal mehr darum, wem welche Konten gehörten. Kein leichtes Unterfangen, wie schon Meischberger beim Auffliegen des "Buwog-Skandals" anmerkte.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - "Wird alles etwas schwierig zu erklären"