Siemens erhält Auftrag für Gaskraftwerk in den USA

Siemens hat einen mehr als 800 Millionen Dollar schweren Auftrag in den USA an Land gezogen. Für ein Gaskraftwerk in Ohio liefern die Münchener zwei Gasturbinen, eine Dampfturbine und drei Generatoren, wie der Dax-Konzern am Mittwoch mitteilte.

Siemens finanziere 28 Prozent der Investition, die restliche Summe werde vom Infrastrukturinvestor Macquarie gestemmt. Wie viel Geld Siemens zur Finanzierung beisteuert, blieb zunächst unklar. Das Kraftwerk, das im Sommer 2018 seinen Betrieb aufnehmen soll, könne rund 800.000 Haushalte mit Energie versorgen. Siemens erhielt auch einen langfristigen Wartungsvertrag.

Wien/Klagenfurt (APA) - Der Bund dürfte bei der Heta, der Abbaugesellschaft der Kärntner Hypo Alpe Adria, seine gesamten Vorfinanzierungen von über 9 Mrd. Euro zurückbekommen. "Es gibt Indikatoren, dass der Bund das, was er im Rahmen der Abwicklung in die Hand genommen hat, zum größten Teil und vielleicht auch alles zurückkriegen wird", sagte Heta-Finanzvorstand Arnold Schiefer am Freitag beim Pressegespräch in Wien.
 

Newsticker

Heta - Bund dürfte gesamte Vorfinanzierungen zurückbekommen

Berlin (APA/dpa) - Thomas Winkelmann bleibt doch noch länger Air-Berlin-Chef. Insolvenzverwalter und Gläubigervertreter haben beschlossen, den 58-Jährigen auf unabsehbare Zeit weiter zu beschäftigen, wie das "Manager Magazin" berichtete. Winkelmann werde die Insolvenzverwaltung unterstützen, bestätigte ein Sprecher von Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Freitag.
 

Newsticker

Air-Berlin-Chef Winkelmann bleibt vorerst im Amt

London (APA/Reuters) - Der Streit über die künftige Grenze zwischen Irland und Nordirland bremst die Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens. Die Regierung in London erklärte am Freitag, man werde Nordirlands Platz im britischen Binnenmarkt verteidigen.
 

Newsticker

Brexit-Verhandlungen hängen wegen irischer Grenze fest