Sicherheitstechnikkonzern Kaba vor Einigung bei Sammelklage in USA

Rümlang - Der Schweizer Sicherheitstechnikkonzern Kaba steht nach eigenen Angaben vor der Beilegung eines Rechtsstreits in den USA. Die Sammelklage gegen eine Tochter des Schließtechnikkonzerns war Ende 2010 eingereicht worden. Das Kapitel soll auf Ende des Geschäftsjahres mit einem Vergleich abgeschlossen werden.

Die Klage machte Mängel bestimmter Modelle bei in den USA produzierten Drucktastenschlössern sowie irreführende Werbung geltend, wie das Unternehmen mit Sitz in Rümlang ZH am Montag mitteilte. Kaba habe die Vorwürfe stets bestritten.

Das zuständige Gericht in Cleveland (Bundesstaat Ohio) hat gemäß den Angaben einen Vorantrag für einen Vergleich angenommen. Die Abschlussanhörung finde noch vor Ende des Geschäftsjahres 2014/15 statt.

Die Einigung sähe nicht-monetäre Leistungen seitens Kaba vor. Diese Leistungen und die Rechtskosten seien durch Rückstellungen aus dem Geschäftsjahr 2010/11 gedeckt, heißt es.

Brüssel (APA) - Österreichs Schulden sind im zweiten Quartal des Jahres auf 76,5 Prozent des BIP gesunken. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es noch 81,0 Prozent. In der Eurozone ging der Schuldenstand im Jahresabstand von 89,2 auf 86,3 Prozent zurück. In der EU verringerte er sich von 83,4 auf 81,0 Prozent, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Dienstag hervor.
 

Newsticker

Österreichs Schulden auf 76,5 Prozent des BIP gesunken

Wien (APA) - In Österreich ist seit Ende 2016 die Nachfrage nach Unternehmenskrediten aufgrund der guten Konjunktur stark gestiegen. Dieser Trend habe sich zuletzt jedoch abgeschwächt und könnte bis Ende des Jahres ein Plateau erreichen. Die Entwicklung im Privatkundengeschäft verlaufe vergleichsweise moderater, schreibt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in einer Aussendung am Dienstag.
 

Newsticker

OeNB: Nachfrage nach Unternehmenskrediten erreicht neue Höhen

Brüssel (APA) - Österreich konnte im zweiten Quartal des Jahres einen Budgetüberschuss von 1,2 Prozent des BIP einfahren. Im Vergleichszeitraum 2017 hatte es noch ein Defizit von 1,9 Prozent gegeben. Die Eurozone konnte ihr Minus im Jahresabstand von 1,4 auf 0,1 Prozent verringern. Die EU verbesserte sich von -1,5 auf -0,3 Prozent.
 

Newsticker

Österreich mit 1,2 Prozent Budgetüberschuss im zweiten Quartal 2018