Semperit löste Kooperationsvertrag mit US-Partner

Wien/Atlanta (Georgia) (APA) - Die börsennotierte Semperit hat heute, Dienstag, einen seit 2016 bestehenden Kooperationsvertrag mit einem US-Partner aufgelöst. Die Sempertrans USA LLC und die Shaw Almex Industries Ltd. (Atlanta, Georgia) arbeiten nicht mehr am nordamerikanischen Fördergurtmarkt zusammen, wie Semperit in einer Aussendung mitteilte.

"Mit der Beendigung der Kooperation sind keine signifikanten finanziellen Auswirkungen verbunden", sagte Unternehmenssprecherin Monika Riedel zur APA. Der amerikanische Semperit-Ableger Sempertrans USA hat den Angaben zufolge eine Verkaufs- und Vertriebsorganisation für Fördergurte in Nordamerika eingerichtet, die Kunden in diesem wichtigen Markt auch künftig betreuen wird.

"Wir werden unsere technologisch ausgereiften und hochwertigen Fördergurte auch in Zukunft in Nordamerika anbieten", so der Leiter des Segments Sempertrans, Markus Keller, in einer Aussendung. Es sei "vorteilhafter für unsere Kunden", wenn die beiden Kooperationspartner unabhängig von einander agierten und so flexibler auf ihre Bedürfnisse eingehen könnten, wird Shaw-Almex-Chef Tim Shaw in der Semperit-Unternehmensmitteilung zitiert.

Wer sich zu oft über Lärm aufregt, kann vor Gericht den kürzeren ziehen.

Wann das Verhalten eines Mieters laut OGH als unleidlich einzustufen ist

Ein Mieter hat akribisch die Zeiten in denen zwei seiner Nachbarinnen …