Sektmarkt weiter rückläufig - Schlumberger mit Absatzplus von 3,8 %

Der heimische Sektmarkt ist seit der Wiedereinführung der Sektsteuer im Jahr 2014 rückläufig. 2015 kam es laut AC-Nielsen-Daten zu einem Rückgang von 7,5 Prozent. Das Sekthaus Schlumberger steigerte den Absatz in diesem Umfeld laut eigenen Angaben um 3,8 Prozent, gab das Unternehmen am Mittwochnachmittag bekannt.

Im abgelaufenen verkürzten neunmonatigem Geschäftsjahr setzte Schlumberger 167,4 Mio. Euro um. Das Unternehmen stellte das bisher schiefe Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr um. Die Zahlen sind daher nicht vergleichbar. Das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) gab die Sektkellerei für 2015 mit 5,2 Mio. Euro an. Damit habe es erstmals seit der Sektsteuer-Einführung wieder ein leichtes Wachstum gegeben, so das Unternehmen.
Das Exportgeschäft sowie der Umsatz der Deutschland-Tochter hätten sich zuletzt stabil entwickelt. In den Niederlanden erzielte Schlumberger ein Umsatzplus von knapp 19 Prozent im Neunmonatsvergleich.
Für 2016 geht das Management von leichten Absatz- und Umsatzsteigerungen aus. Ziel sei ein gesteigertes Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland und den Niederlanden sowie dem gesamten Exportgeschäft wird von einem moderaten Wachstum ausgegangen.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden