Schweizer Notenbank - Franken würde ohne Negativzins aufwerten

Zürich/Bern (APA/Reuters) - Die Schweizerische Nationalbank hält ihren rekordtiefen Negativzins weiterhin für notwendig. "Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, dass der Franken als Anlagewährung ohne den Negativzins im aktuellen globalen Zinsumfeld zu attraktiv wäre und sich erneut aufwerten würde", sagte SNB-Präsident Thomas Jordan am Donnerstagabend laut Redetext bei einer Veranstaltung in Frankfurt.

Der Zins in der Schweiz liegt derzeit bei minus 0,75 Prozent. Damit will die SNB verhindern, dass Investoren in unsicheren Zeiten zuhauf ihr Geld in den sicheren Hafen Schweiz bringen. Denn das würde zu einer Aufwertung des Franken führen. Diese macht Schweizer Waren im Ausland teuer und schwächt so die exportorientierte Wirtschaft.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen