Schweiz will ab 2018 neuen Mobilfunkstandard 5G einführen

Zürich (APA/Reuters) - Die Schweiz will ab dem kommenden Jahr den neuen Mobilfunkstandard 5G einführen. Dafür rüste die Regierung ursprünglich für den Rundfunk bestimmte Frequenzen um, wie sie am Mittwoch mitteilte. Diese sollten dann 2018 vergeben werden. Die Konzessionsgebühren für die neuen Frequenzen sollen sinken, erklärte die Regierung ohne nähere Angaben.

In Österreich wurde Kärnten als erste Testregion ausgewählt, in den Landeshauptstädten soll es dann 2020 verfügbar sein. Eine gemeinsame Regierungsstrategie dafür gibt es aber nicht.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte